:::: MENU ::::

Posts Categorized / Aktuelles

  • Apr 14 / 2018
  • 0
Aktuelles, INTERCOPTER2018

Tagespiloten / Daily Pilot Registration

(international pilots see below)
===
DEUTSCH
===

Um die Registrierung der Tagespiloten zu beschleunigen könnt ihr euch im Voraus registrieren. Alternativ gehts auch Vor Ort per Handy.

 

Dazu klickt bitte hier.

 

===
ENGLISH
===

To accelerate daily pilot registration process you can fill out the form in advance or you can do it directly on site via your smart phone.

 

To register click here.

  • Apr 10 / 2018
  • 0
Aktuelles, INTERCOPTER2018

Tagespiloteninfo – Daily Pilot Information

(international pilots see below)

 

===
DEUTSCH
===

 

Mittwoch bis Freitag (18-20.04.2018) kann jeder mitfliegen. Einfach einen regelkonformen Copter mitbringen, in Halle 2 Registrieren und ab die Post!
Jeden Tag ist freies Fliegen ab 10:00 und von 14-16Uhr findet das Tagesrennen statt an dem sich die 3 schnellsten Piloten für das Hauptrennen am Samstag qualifizieren können!
Ihr mĂĽsst euch lediglich online oder am Schalter ein Ticket fĂĽr die INTERMODELLBAU kaufen um ĂĽberhaupt hineinzukommen. Die Teilnahme am Rennen ist frei!
Nur am Mittwoch funktioniert es nicht so einfach, weil die Messe noch nicht geöffnet hat und man gar nicht reinkommen würde.
Wer schon am Mittwoch als Tagespilot mitfliegen will, möchte uns bitte bis Sonntag, den 14.04.2018 eine Email an event@fpv-ruhrgebiet.de schreiben und erhält besondere Anweisungen für die Anreise.

Lest euch unbedingt vorher auch die Copterregeln sowie die Benimmregeln durch, damit ihr erfolgreich teilnehmen könnt.

Der Samstag hingegen ist komplett fĂĽr qualifizierte Piloten reserviert – keine Tagespiloten.

 

===
ENGLISH
===

 

Everybody can participate from Wednesday to Friday(18-20.04.2018). Just bring a compliant copter, enroll in hall 2 and you are good to go!

Free training starts at 10:00. Daily Races take place from 14-16. The 3 fastest pilots every day qualify for the main race on Saturday!

All you have to do is buy a ticket for the INTERMODELLBAU fair online or at the counter to get in at all. Race participation is free!

Only Wednesday is special: You can’t come into our halls easily because the fair is not open yet.

If you want to fly as a daily pilot on Wednesday, please send us an email to event@fpv-ruhrgebiet.de until Sunday, April 14, 2018 and you’ll receive special instructions for your arrival.

Be sure to read the Copter Specs and the Code Of Conduct to participate successfully.

Saturday, is completely reserved for qualified pilots – no daily pilots.

 

  • Apr 10 / 2018
  • 0
Aktuelles, INTERCOPTER2018

Besucherzeitplan – Visitor Timetable

Do/Fr – THU/FRI

10-13 Uhr: Training

13-14 Uhr: Pause – Break

14-16 Uhr: Tagesrennen – Daily Race

16:30-18 Uhr: Training

 

Sa – SAT

08-9:30 Uhr: Training

10-13 Uhr: Qualification

13-14 Uhr: Pause – Break

14-18 Uhr: Hauptrennen – Main Race

  • Apr 08 / 2018
  • 0
Aktuelles, INTERCOPTER2018

Verhaltensregeln / Code Of Conduct

(International pilots see below)

===
DEUTSCH
===

Verhaltensregeln

Der INTERCOPTER Racing Cup wird ein in vielerlei Hinsicht sehr außergewöhnliches Rennen und das aus 3 Gründen:

  1. Umfeld
  2. Strecke
  3. Teilnahmebedingungen

Jeder dieser Gründe bringt sowohl Herausforderungen für den Rennablauf mit sich, als auch Chancen das Event großartig zu machen. Wir haben sehr viel Hirnschmalz investiert um uns Prozeduren zu überlegen damit alles reibungslos funktioniert und möchten euch bitten, die folgenden Abschnitte genauestens zu lesen, damit nachher niemand sagen kann, er hätte nicht gewusst worauf er sich da einlässt.

 

  1. Umfeld

Machen wir uns nichts vor, die INTERMODELLBAU, in deren Rahmen unser Race stattfindet, ist eine Großveranstaltung. Wir erwarten in den vier Tagen zwischen achtzig- und hunderttausend Besucher. Es wird voll werden. Die Herausforderung hier besteht darin, die Piloten soweit nötig von den Besuchern zu trennen, aber auch soweit möglich Interaktion zu erlauben. Es wird einen großen Pilotenbereich mit Basteltischen in einer Nebenhalle geben, in dem ihr unter euch seid, sowie eine gemütliche Lounge in der man chillen und mit Medienvertretern reden kann. Dazu gibt es einen Boxengassen-Bereich, zu dem Besucher Zutritt haben, um die Piloten mit Fragen zu löchern. Jeder Pilot sollte sich dort ab und zu mal einfinden, Fragen beantworten und sein Bestes tun um unseren Sport zu promoten. Habt ihr eigenes Promomaterial wie z.B. Flyer, Visitenkarten oder Sticker, dann ist dies genau die richtige Stelle um es auszulegen.

Wir haben ein ausgeklügeltes Bändchensystem ersonnen, mit dem Besucher, Raceteilnehmer, Tagespiloten, Camper, Crew usw. auseinandergehalten und von Ordnern nur in die Bereiche gelassen werden, die sie betreten dürfen. Also bereitet euch darauf vor, farblich kodiert zu werden.

 

  1. Strecke

Die traditionsreiche Westfalenhalle 1 ist ein Biest, und das in vielerlei Hinsicht. Wenn wir dieses Biest erfolgreich reiten wollen, mĂĽssen sich alle an die Regeln halten.

Eine Veranstaltung dieser Größe kommt mit Auflagen daher, die das Wohlergehen aller Beteiligten sicherstellen sollen.

Es wird no-fly Zonen über den Besuchern, den Piloten und anderen sensiblen Bereichen der Halle geben. Sicherheitsbeauftragte, Feuerwehrleute, Presse und der Nikolaus werden uns mit Argusaugen beobachten und auf das einhalten dieser Auflagen pochen. Das bedeutet ganz praktisch folgendes: Wer eine no-fly Zone überfliegt, fliegt raus. Wer auf den Track läuft, obwohl dieser nicht freigegeben ist, fliegt raus. Wer seinen Copter irgendwo anders als auf dem Track aufsteigen lässt, fliegt raus. Es gibt keine 3-strikes, kein Auge zudrücken und keine Verwarnungen. Das müssen wir so handhaben, sonst entscheidet irgendein Beauftragter, dass die Sicherheit aller Anwesenden nicht gewährleistet ist und sie brechen das Event ab.

Das Gebäude selbst ist eine Herausforderung. Die Strecke wird über mehrere Ebenen der Halle führen die nicht schnell zu Fuss erreichbar sind. Es gibt Bereiche der Halle, die ohne Kran nicht erreichbar sind und Bereiche, die überhaupt nicht erreichbar sind. Gleichzeitig sind wir dazu verpflichtet den ganzen Tag über einen Rennbetrieb aufrecht zu erhalten, damit die Zuschauer viel zu sehen bekommen und die Piloten oft zum fliegen kommen. Um also die Zeiten zwischen den Heats zu minimieren, haben wir uns diese Strategie überlegt:

Ein Heat beginnt mit der Startfreigabe und endet mit der Begehungsfreigabe seitens der Rennleitung. Die Piloten können dann ihre Copter wieder einsammeln während die nachfolgende Gruppe ihre Maschinen startklar macht. Im inneren Hallenbereich sammelt der Pilot seinen Copter selbst auf, während auf den höheren Rängen Helfer die Copter einsammeln und sie über Rutschen in den Innenbereich der Halle gleiten lassen. Sollte der Helfer den Copter nicht finden oder nicht alle Teile des Copters gefunden haben, verlässt der Pilot die Strecke und geht während des nachfolgenden Heats aussen an der Halle zum Helfer und sucht selbst. Sollten Copter oder Teile zwischen den folgenden Heats nicht auffindbar oder nicht erreichbar sein, müssen sie bis zur Pause oder bis nach dem Renntag liegen bleiben. Wir können den Rennablauf wegen schwierig zu bergender Copter nicht verzögern.

Kein Freestyle. Wer fliegt, der fliegt den Track. Wer seinen Heat beendet hat, fliegt sofort zur Landezone. Manche Copter können wir erst in der Pause bergen, manche erst am ende des Tages, Copter die auf über 10m Höhe im Netz hängen werden erst Samstag nacht beim abbau und manche Copter werden überhaupt nicht geborgen werden können.

 

  1. Teilnahmebedingungen

Wir sind große Freunde der Fairness und wollen möglichst jedem Piloten die Chance geben, am Event teilzunehmen. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, die Teilnehmerzahl nicht zu limitieren. Das ist gleichzeitig ein großes Wagnis, denn wir wissen nicht was auf uns zukommt.

Wir wissen nicht, wie viele Tagespiloten sich Mittwoch bis Freitag morgens anmelden. Wir wissen (noch) nicht, wie lange ein Heat im Durchschnitt dauern wird und wir wissen nicht, ob die VTX basierte Zeitmessung in der Halle zuverlässig funktionieren wird.

Um den vielen Unbekannten Herr zu werden, müssen wir flexibel bleiben. Wir werden ab Mittwoch Erfahrungen zu Zeitmessung, Heat-Frequenz und Piloten-Aufkommen sammeln und entsprechend reagieren. Das bedeutet, dass wir erst anhand dieser Daten die Rennmodi auswählen werden. Bei vielen Teilnehmern wird das Tagesrace z.B. im normalen KO-Verfahren ablaufen, bei wenigen Double KO. Bei zu vielen Teilnehmern wird es eine Qualifizierung fürs Tagesrace geben, z.B. nach Tagesbestzeit oder Anzahl ungecrasht geflogener Heats. Dasselbe gilt auch für die Hauptrennen am Wochenende.

Top-Priorität ist immer: Wir möchten so viele Piloten wie möglich so oft wie möglich fliegen lassen. Das bedeutet auch hier wieder, dass die Rennleitung ggf. harte Urteile fällen wird. Wer den Track offensichtlich nicht halbwegs sicher fliegen kann ist raus. Wer Quatsch macht ist raus. Wer die Strecke nicht korrekt abfliegt sondern sich eigene Wege sucht ist raus. Wer mit einem nicht abgenommenen Copter startet, seine LED Farbe und VTX Frequenz nicht in annehmbarer Zeit einstellen kann, ist raus. Wer herumdiskutiert oder die Anweisungen der Crewmitglieder nicht befolgt, ist raus.

===
ENGLISH
===

Code Of Conduct

The INTERCOPTER Racing Cup is in many ways a very unusual race mainly for 3 reasons:

  1. Environment
  2. Track
  3. Participation Conditions

Each of these reasons brings both challenges as well as opportunities with them to make this event great. We have invested a lot of brain power to implement special procedures so that everything runs smoothly and encourage you to read the following sections carefully, so that later no one can say he did not know what he was getting himself into.

 

  1. Environment

The INTERMODELLBAU fair within our race takes place, is a major event. We expect between eighty and one hundred thousand visitors in the five days. It is going to be crowded. The main challenge here is to separate pilots from the visitors where necessary, but also allow interaction as far as possible. There will be a large area with crafts tables in a side hall for pilots only and a cozy lounge, for you to chill and media talks. There is also a pit lane area to which visitors have access to perforate pilots with questions. Every pilot should spend some time there to answer questions and do his best to promote our sport. If you have your own promotional materials such as flyers, business cards or stickers, then this is the right place to distribute.

We have invented an elaborate ribbon system to keep visitors, race participants, daily pilots, campers, crew, etc. apart and will control access to the various areas. So prepare yourselves to be color coded.

  1. Track

Our event hall Westfalenhalle 1 is a beast in many ways. If we want to ride this beast successfully, everyone has to abide by the rules.

An event of this size comes with regulatory conditions designed to ensure the well-being of everyone involved.

There will be no-fly zones above visitors, pilots and other sensitive areas of the hall. Safety officers, firemen, the press and Santa Claus will be watching us like a hawk and insist on compliance with all regulations. This means practically: Whoever flies over a no-fly zone is expelled. Whoever is entering the track, although it is not cleared for entrance, is expelled. Whoever launches his copter anywhere else then on the track, is expelled. There is no 3-strikes rule, no bending of the rules and no warnings. We have to handle it this way, otherwise a watchdog could decide that safety of everyone is not guaranteed anymore and event is canceled immediately.

The building itself is a challenge. The track will lead through multiple levels of the hall which are not easily accessible by foot. There are areas of the hall, which are not accessible without a crane. At the same time we are obliged to maintain racing action throughout the day to please the viewers and allow pilots to fly as often as possible. In order to minimize the time between heats, we have implemented the following copter retrieval procedure:

A heat begins with clearance to start and ends with the clearance to enter announced by race management. Pilots can then collect their copters while the subsequent group gets ready to start. Pilots collect their copters by themselves on the ground level while aides collect at upper levels and use slides to transport the copters down to the pilots. If aides are unable to find the copter or parts are missing, the pilot goes backstage to an aide and uses the time between subsequent heats to search for himself. If copters or parts can not be located or can not be reached, they must wait until the next break or until after the race day. We will not delay racing operation because of extensive copter rescue missions.

No freestyle. When you fly, you follow the track. If you finished a heat, you go for the landing zone immediately. Some copters will need to wait for a break for recovery, some will have to wait to the end of the day. Quads hanging in the net over 10m height will be recovered Saturday night when the track is torn down and some copters will not be recovered at all.

 

  1. Participation Conditions

We are big friends of fairness and want to give every pilot the chance to participate in the event. For this reason we have decided not to limit the number of participants. This is also a great risk, because we do not know what to expect.

We do not know how many daily pilots will sign up Wednesday to Friday. We do not know (yet) how long a heat will take on average and we do not know whether the VTX based time tracking will run reliably inside the hall.

Due to the many unknowns race management needs to remain flexible. From Wednesday on we will gain experience in time tracking, heat frequency, pilot emergence and will react accordingly. This means that we will use this data to adapt racing modes. If there are many daily race participants, we will run in normal KO mode. If there are not many participants, we will run double KO mode. With too many participants we will install a qualification phase for daily races, eg by fastest time or number of uncrashed heats. The same is true for main races on the weekend.

Top priority is always: We want as many pilots as possible as often as possible to race. This again means that race management will have to make harsh judgments. Who obviously can’t control his copter reasonably safe on the track is expelled. Who fools around is expelled. Who does not follow the track but seeks its own way is expelled. Whoever takes off with an uncertified copter is expelled. Whoever is unable to set LED color and VTX frequency in a reasonable time is expelled. Who argues and does not follow the instructions of the crew members is expelled.

  • Mrz 21 / 2018
  • 1
Aktuelles, INTERCOPTER2018

Copter Specifications

(international pilots see below)

===
DEUTSCH
===

Antrieb

  • Nur 4S Lipos
  • kein HV
  • XT60 Stecker am Akku oder ein Adapter auf XT60 zur Hand damit wir am Start die Spannung kontrollieren können

 

Video

  • Analoge Videosender TBS Unify, ImmersionRC Tramp, FuriousFPV Stealth mit 25mW sind zugelassen. Analoge Groundstations werden gestellt.
  • Kanäle mĂĽssen schnell umschaltbar sein
  • Wer ein Digitales/HD System (Connex, usw.) verwendet muĂź seinen eigenen Empfänger verwenden und sicherstellen, dass er problemlos gespottet werden kann. Das heisst er muss einen analogen Videoport fĂĽr eine Videobrille nach Fatshark-Standard oder einen Monitor fĂĽr den Spotter anbieten

 

LED

  • Jeder Copter muss mindestens 8 (gerne mehr!) einfach umschaltbare RGB-LEDs besitzen.
  • Die LEDs mĂĽssen von mindestens 2 Seiten am Copter angebracht werden (z.B. ein LED Strip mit 4 LEDs oben auf einem Arm, und einer mit 4 LEDs unter einem Arm).

 

Abnahme

GeprĂĽft werden

  • Versicherung
  • VTX Marke
  • Failsafe (Steinmodus)
  • LED Anzahl und Position

 

===
ENGLISH
===


Powering

  • Only 4S LiPo
  • no HV
  • XT60 plug on your batteries or an adapter at hand so we can check voltage at the launch pad

 

Video

  • Only analog Video Transmitter TBS Unify,ImmersionRC Tramp or FuriousFPV Stealth with 25mW are allowed. Analog ground stations are provided.
  • Channels must be quickly switchable.
  • Digital / HD systems (Connex, etc.) are permitted, pilot has to use his own receiver and has to make sure that he can be spotted easily. He has to provide a Fatshark compatible analog video port or a monitor for spotter.

 

LED

  • Each copter must be equipped with least 8 (or more!) switchable RGB LEDs.
  • LEDs must be mounted on at least 2 sides on copter (eg one LED strip with 4 LEDs on top of one arm, and one with 4 LEDs under one arm).

 

Copter check

We are checking the following components for compliance

  • valid insurance
  • VTX brand
  • Failsafe (Stone mode)

LED count and position

 

  • Mrz 02 / 2018
  • 0
Aktuelles, INTERCOPTER2018

Teilnehmerliste / Participants

(international pilots view below)
===
DEUTSCH
===

Die ersten 75 Teilnehmer des Finalrennens stehen nun fest!

Falls Du Dich nicht auf der Liste findest obwohl Du auf der Liste sein mĂĽsstest, schreib uns an: event@fpv-ruhrgebiet.de

Falls Du Dich nicht auf der Liste findest, weil Du nicht gezogen wurdest, dann komm trotzdem xD

MI/DO/FR können beim Tagesrennen jeweils 3 Tickets für das Hauptrennen am Samstag erflogen werden!

 

===
ENGLISH
===

The first 75 participants of the final race are fixed!

If you are not on the list even though you should be, please contact us: event@fpv-ruhrgebiet.de

If you do not find yourself on the list because you were not drawn, then come anyway xD

3 Pilots will win a ticket for the main race at each of the daily races WED/THU/FRI !

 

Teilnehmer / Participants

  1. Billi
  2. mvn!
  3. SirDamianek
  4. 1387
  5. Goetz-FPV
  6. Moritz-FPV
  7. CesiX
  8. Damian FPV
  9. FALK_FPV
  10. DANU
  11. Timmy McFly
  12. Falko_FPV
  13. crazzy_kathy
  14. McStralle
  15. Schakus
  16. MaiOnHigh
  17. Micha
  18. kOngOOttO
  19. fehliks.fpv
  20. killertoast96
  21. Eumel
  22. Niels3
  23. NulliFieD FPV
  24. Hecki104
  25. BurnSkate
  26. Leines
  27. bennz
  28. Akir
  29. Matt
  30. Alexg FPV
  31. dienstag.fpv
  32. Heiko
  33. Mano
  34. Mewa Kee
  35. ST.1
  36. serg
  37. GeX_FPV
  38. clave
  39. TempleClause
  40. ASROCK
  41. Simon Sais
  42. zeusway
  43. PuffDaddy.FPV
  44. Basteldawatzel
  45. Ăśmit
  46. Patrick
  47. Rabter
  48. Maik.FPV
  49. Flying Cowboy
  50. Rotorhunterz
  51. cherry
  52. Daniel
  53. Samy FPV
  54. LucasM
  55. Martin87
  56. Patchino Fpv
  57. NN FPV
  58. Hunter
  59. Chris
  60. Serious FPV
  61. FastLine_Fpv
  62. Tschingis
  63. quadmovr
  64. SirCrashaLotFPV
  65. ToPe
  66. KP
  67. TeffaFPV
  68. Copterella
  69. Lichtl
  70. SATFPV
  71. LuxFPV
  72. Zacki FPV
  73. Vilano
  74. TRICKK
  75. FPVogel
  • Feb 23 / 2018
  • 0
Aktuelles, INTERCOPTER2018

Aufforderungen/Bestätigungen Payment Acknowledgements

(international pilots see below)

===
DEUTSCH
===

Soeben sollte jeder gezogene Pilot eine E-Mail erhalten haben. Es handelt sich dabei entweder um eine Zahlungsbestätigung oder eine Zahlungsaufforderung.
Falls Du keine oder eine falsche E-Mail erhalten hast, bitte melde Dich bei uns: event@fpv-ruhrgebiet.de

===
ENGLISH
===

Each drawn pilot should have received an e-mail by now. It is either a payment confirmation or a payment request.
If you have received none or a wrong e-mail, please contact us: event@fpv-ruhrgebiet.de

  • Feb 14 / 2018
  • 0
Aktuelles, INTERCOPTER2018

Die Piloten Sind Verständigt / All Pilots Notified

(international pilots see below)

===
GERMAN
===

Alle Piloten sollten eine E-Mail erhalten haben. Wenn Du keine in Deinem Posteingang findest, schreib uns: event@fpv-ruhrgebiet.de

 

===
ENGLISH
===

All pilots should have received an e-mail. If you can not find any in your inbox, write us: event@fpv-ruhrgebiet.de

 

Seiten:1234